Mit Wirkung zum 01.07.2021 haben die Höhn Consulting GmbH mit Sitz in Kiel sowie die EITCO mit Sitz in Bonn und Berlin eine strategische Partnerschaft vereinbart und sich in der EITCO-Gruppe zusammengeschlossen.

Strategische Partnerschaft von Höhn Consulting GmbH und EITCO

Beide Partner wollen sich damit mit ihren wechselseitig ergänzenden Leistungsangeboten gemeinsam bundesweit aufstellen. Die Eigenständigkeit beider Häuser soll dabei gewahrt bleiben.

„Unsere Chancen im Markt verbessern sich durch unsere strategische Zusammenarbeit wesentlich, da wir unseren Kunden jetzt alles aus einer Hand anbieten können“, so Jens Lehmann, Geschäftsführer der EITCO. Thomas Höhn, Geschäftsführer der Höhn Consulting GmbH, ergänzt: „Damit erreichen wir zusammen an allen drei Standorten eine Angebotsbreite, die der von großen Full-Service-Dienstleistern nicht nachsteht. Unser Plus sind dabei das Serviceverständnis und die Flexibilität von IT-Mittelständlern.“

Die strategische Partnerschaft von Höhn Consulting GmbH und EITCO folgt damit den aktuell im IT-Markt stattfindenden Veränderungen. „Der Trend geht hin zu IT-Dienstleistern und IT-Beratern, die überregional aufgestellt sind und für thematisch verzahnte Angebote stehen“, so Jens Lehmann.

Mit dem Zusammenschluss von EITCO und Höhn Consulting GmbH ergibt sich nicht nur für öffentliche Auftraggeber ein breites Portfolio von Beratungs- und Unterstützungsleistungen, das von Digitalisierungsstrategien, digitalen Lösungen und IT-Betrieb über Prozessoptimierung bis zu KI-basierten Datenlösungen und digitalen Assistenten reicht. Hervorzuheben ist auch das breite Kundenspektrum, dass von der Bundesverwaltung über diverse Landesverwaltungen auch die kommunale Ebene einschließt.

Befördert wird die bundesweite Expansionsstrategie des Unternehmensbündnisses durch die jüngsten Erfolge bei der Beteiligung an den Rahmenverträgen des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales, des Landes Mecklenburg-Vorpommern sowie des Bundesverwaltungsamtes zur IT-strategischen Beratung der Bundesverwaltung. Zusätzlich konnte erneut ein Rahmenvertrag bei der international agierenden Konrad-Adenauer-Stiftung abgeschlossen werden, wo seit vielen Jahren Fachverfahren im Rahmen einer Dokumentenmanagement- und Vorgangsbearbeitungslösung betreut werden.