Hauptmenü

Virtuelle Galerie Pruner

Kunstwerke mit Virtual Reality entdecken

VR-Brille

Viele Künstler kämpfen heute damit, dass ihr Werk keine Aufmerksamkeit erfährt und in den Galerien kein Platz für sie ist. Die virtuelle Realität bietet erstmals die Möglichkeit, dass diese Künstler einen Raum bekommen, der für Jeden zugänglich ist. EITCO und Lifestream Solutions schaffen gemeinsam eine Bühne für den Münchner Landschaftsmaler Felix Pruner.

 

 

Erleben Sie die virtuelle Galerie mit Ihrer neuen VR-Brille + Smartphone!

Nur drei einfache Schritte sind notwendig:

  1. Stecken Sie die Cardboard VR-Brille zusammen und entfernen Sie die Schutzfolie der Linsen. (Faltanleitung)
  2. Laden Sie sich hier die für Ihr Betriebssystem passende App herunter.
  3. Starten Sie die App und legen Sie Ihr Smartphone in die dafür vorgesehene Halterung Ihrer VR-Brille ein.

Viel Spaß!

Download_on_the_App_Store_Badge_DE_Source_135x40

google-play-badge

Herausgeber: Förderverein FELIX PRUNER – Choreographie im Raum e.V.


Hintergrund des Projekts

Das Werk und den Nachlass bildender KünstlerInnen zu bewahren und Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, ist eine gesellschaftliche und kulturpolitische  Aufgabe. Auf diesen Umstand machte vor einigen Monaten auch Kulturstaatsministerin Monika Grütters in ihrer Rede aufmerksam und wies darauf hin, dass der sorgsame Umgang mit Künstlernachlässen auch zum Selbstverständnis als Kulturnation gehört. Oft fehlt es sowohl an Bekanntheit der Kulturschaffenden als auch an den Kapazitäten von Museen und Galerien.

Rede von Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien (14.12.15):
https://bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-14-gruetters-symposium-kuenstlernachlaesse.html

EITCO und Lifestream Solutions möchten daher den Münchner Maler Felix Pruner unterstützen und sein Œuvre mithilfe der virtuellen Galerie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Pruner ist ein Bayerischer Landschaftsmaler der Moderne, der in seinen Bildern Wege zwischen dem Gegenständlichen und dem Abstrakten sucht. Das Spiel mit den Grenzen von realer Wirklichkeit und geistiger Abstraktion lässt sich nahtlos mit dem aktuellen Projekt fortsetzen, das die Virtualisierung einer Retrospektive beinhaltet.

Darüber hinaus zeigt das Projekt erstmals auf, welche Möglichkeiten sich für den Kulturbereich mit Virtual Reality-Technologien bieten.

Unsere Partner


App-Entwicklung: Bildschirmfoto 2016-05-19 um 15.20.29
Inhalte: Pruner_VR-Logo-01
Felix Pruner – Bayerischer Landschaftsmaler